Hilfsnavigation

Lernen sie

in Senftenberg

erleben sie

unsere Kultur

 

Schüler/Kinder

Suchtprävention

Externer Link: Suchtprävention
Mehr zum Senftenberger Suchtpräventionsnetzwerk, Präventionsprojekten und Ansprechpartnern finden Sie hier.

Fotobuch "Senftenberg"

Fotobuch Renner
© Klemens Renner 

Noch Fragen?
Ratschläge gesucht?

Wir helfen Ihnen gern

Stadt Senftenberg - Amt für Bildung Soziales und Kultur
Geschäftsbereich I
Markt 1
01968 Senftenberg
Adresse über Google Maps anzeigen

Telefon: 03573 701- 250 
Telefax: 03573 701-107 
Kontaktformular »

Sprechzeiten

Dienstag
09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 18:00 Uhr

Donnerstag
09:00 bis 12:00 Uhr und 13:00 bis 16:30 Uhr

(außerhalb der Sprechzeit nach Terminvereinbarung)



Suchergebnis (8 Treffer)

25.04.2017

Kalligrafiekurs am 20. Mai im Rathaus Senftenberg

Am 20. Mai von 14 bis 18 Uhr findet im Rathaus Senftenberg, kleiner Ratssaal, unter Leitung von Hobbykünstler Ingo Schiege ein Kalligrafiekurs statt, der die Einführung in die klassische Kalligrafie und das Schreiben mit Tusche und Feder beinhaltet. Der Workshop ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

 » weiterlesen
30.03.2017

„Bleib Lausitzer“ – Die große Ausbildungsmesse des Regionalen Wachstumskern

Am 23. März 2017 wurde der Vertrag zur Vorbereitung und Durchführung der Ausbildungsmesse 2017 zwischen dem Regionalen Wachstumskern "Westlausitz" (RWK) und der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster (RWFG) unterzeichnet.

 » weiterlesen
28.03.2017

Neue Ausstellung "Wortmark Brandenburg" eröffnet

Am 27. März eröffnete Hobbykalligraf Ingo Schiege seine Ausstellung "Wortmark Brandenburg" in den Räumen des Rathauses der Stadt Senftenberg. In seinen kalligrafischen Werken hat der Künstler sich mit der Geschichte Brandenburgs beschäftigt und Zitate verschiedenster Brandenburger Persönlichkeiten zu Papier gebracht.

 » weiterlesen
25.01.2017

Zweite Planungswerkstatt „Spielplatzbau - Im Alten Stadion Brieske“

Am 20. Januar 2017 lud die Stadt Senftenberg zu einer zweiten Planungswerkstatt innerhalb des Beteiligungsprojektes „Spielplatzbau - Im Alten Stadion Brieske“ ein. Erneut nahmen 20 Mädchen und Jungen die Möglichkeit wahr, ihren neuen Spielplatz mitzugestalten. Die jungen Planerinnen und Planer bekamen an diesem Tag die Zeit, ihre Vorstellungen für die Gestaltung visuell umzusetzen - eifrig wurde gemalt, gebastelt und modelliert.  » weiterlesen
09.12.2016

10. Internationale Weihnachtsfeier

Unter dem Motto "Stadt trifft Welt - Welt trifft Stadt" fand am Donnerstagabend die 10. Internationale Weihnachtsfeier der Stadt Senftenberg und BTU Cottbus-Senftenberg statt. Die Veranstaltung ist eine gemütliche Plattform für den interkulturellen Austausch, der Begegnung und des gegenseitigen Kennenlernens.

 » weiterlesen
23.11.2016

18 Jahre Kinder- und Jugendparlament der Stadt Senftenberg

Das Kinder- und Jugendparlament der Stadt Senftenberg (KJP) ist ein von Kindern und Jugendlichen selbst organisiertes Gremium, in welchem die Ideen, Kritiken, Anregungen und Vorschläge von Kindern und Jugendlichen der Stadt Senftenberg - gemeinsam mit Jugendlichen - diskutiert und gegenüber kommunalpolitischen Entscheidungsträgern artikuliert werden.

 » weiterlesen
22.11.2016

Zauberhafte Weihnachten auf dem Markt Senftenberg

Dieser Weihnachtsmarkt fängt den magischen Zauber der Weihnachtszeit ein. Ein Magier aus dem hohen Norden kommt nach Senftenberg.

Es soll wieder eine tolle Weihnachtsfeier von Senftenbergern für Senftenberger werden. Die liebevoll einstudierten Auftritte der Senftenberger Nachwuchskünstler aus KITA, Musikschule und Vereinen gehören da unbedingt dazu.

 » weiterlesen
22.11.2016

„Stadt trifft Welt – Welt trifft Stadt“ – Weihnachtsaktion in Senftenberg

Das International Relations Office der BTU Cottbus-Senftenberg und die Stadt Senftenberg organisieren auch in diesem Jahr eine bewährte Veranstaltung. Unter dem Titel „Stadt trifft Welt – Welt trifft Stadt“ sollen Studierende mit Bürgerinnen und Bürgern aus Senftenberg und der Umgebung zusammenkommen. Ziel ist es, dass die hier Ansässigen einen oder mehrere Studierende einladen. Zu einem Mittagessen, einer ganz privaten Stadtführung, einem Ausflug oder einfach nur zu einer Tasse Kaffee – der Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt!

 » weiterlesen
Seite: 1