Hilfsnavigation

Service für Senftenbergerinnen und Senftenberger

Hier finden Kinder und Jugendliche, Senioren und Familien wissenswerte Infos über das Leben in Senftenberg.
Alle Generationen auf einer Couch Foto Fotolia

Fotobuch "Senftenberg"

Fotobuch Renner
© Klemens Renner 

Kontakt / Sprechzeiten

 
Stadt Senftenberg
Markt 1
01968 Senftenberg

Telefon: 03573 701-0
Telefax: 03573 701-107
 
IBAN: DE47 1805 5000 3010 100 018
BIC: WELADED1 OSL
Gläubiger-ID
DE56 ZZZ0 0000 1024 60
 
Kontaktdaten Ansprechpartner

Sprechzeiten im Rathaus
Dienstag
09:00 bis 12:00 und 13:00 bis 18:00

Donnerstag
09:00 bis 12:00 und 13:00 bis 16:30
zusätzliche Sprechzeiten im Bereich Meldewesen
Montag: 13:00 bis 15:00
Freitag: 09:00 bis 11:00


17.03.2017

Die charmante Kleinstadtvariante der JugendFilmTage 2017 in Senftenberg ist Geschichte...

Am 16. und 17. März 2017 nahmen über 700 Kinder und Jugendliche aus 24 Schulklassen und 10 Schulen an dem schulbegleitenden Suchtpräventionsprojekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) JugendFilmTage "Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen" teil. Schon die Eröffnung dieser zweitägigen Veranstaltung mit der beliebten "Mieke-Theater-Pädagogik-Show" und den Begrüßungsworten des Senftenberger Bürgermeisters Andreas Fredrich im großen Hörsaal des Konrad-Zuse-Medienzentrums der BTU Cottbus-Senftenberg versprach eine erfolgreiche Veranstaltung. Unter tosendem Applaus der anwesenden Fünft- und Sechstklässler – gleich einer Popstars-Veranstaltung - beantwortete Senftenbergs Stadtoberhaupt die Fragen der holländischen Mieke zu der ersten Zigarette und plauderte aus dem "Erster-Kuss-Nähkästchen".

Viele Partner mit im Boot

Filmtage
Filmtage

An den aufgebauten Mitmach-Aktionsständen konnten die Senftenberger Fünft- bis Zehntklässler an beiden Tagen spielerisch ihr Wissen zu den Alltagsdrogen testen, Wissenswertes erfahren, mit den Fachleuten der regionalen Kinder- und Jugendarbeit in den Austausch gehen und Denkanstöße für sich und ihr (späteres) Konsumverhalten mitnehmen.

In den anschließenden alters- und themengerechten Spielfilmen wurde das Thema Alltagsdrogen und daraus resultierende Probleme den Schülern näher gebracht. Nun ist an den Lehrern, die gezeigten Spielfilme und die Erfahrungen der Kids aus den Mitmach-Aktionsständen im Unterricht auszuwerten und nachzubereiten.

Hierfür konnten sich die anwesenden Lehrkräfte an dem Lehrkräfte-Infopoint viel interessantes Material und

Jugendfilmtage
Jugendfilmtage

themenspezifische Lektüre mitnehmen sowie Erfahrungen mit den Fachleuten der Überregionalen Suchtpräventionsfachstelle für Südbrandenburg des Tannenhof Berlin-Brandenburg e.V. und der Suchtberatungsstelle des Gesundheitsamtes des Landkreises Oberspreewald-Lausitz austauschen.

Dank der unkomplizierten Zusammenarbeit mit Oliver Strecker und Bettina Brünner von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sowie die kostenlose Bereitstellung des äußerst charmanten "Ersatzkinos" - dem Konrad-Zuse-Medienzentrum -, konnten die JugendFilmTage überhaupt in Senftenberg Station machen und zudem allen Kids auch kostenfrei angeboten werden. Herzlichen Dank an die "Kino-Macher" der BZgA und der BTU Cottbus-Senftenberg.

Ein ganz besonderer Dank geht auch an die Netzwerkpartner des Senftenberger Suchtpräventionsnetzwerkes "Starke Kids – gesunde Kids!" (Polizei, Überregionale Suchtpräventionsfachstelle für Südbrandenburg, Stiftung SPI, Der Würfel e.V., Schlupfwinkel OSL, Klinikum Niederlausitz, Landkreis OSL, Kinderschutzbund), welche an beiden Tagen die Mitmach-Aktionsstände sowie den Lehrkräfte-Infopoint mit Herzblut, Fachwissen und ansteckendem Präventionsfeuer für die Kids und Lehrer so attraktiv und lehrreich gestaltet haben!

Zudem hatte die Stadt Senftenberg – als Hauptkoordinatorin der JugendFilmTage - am 16. März 2017 einen kostenlosen Elternabend im großen Hörsaal des Konrad-Zuse-Medienzentrums organisiert. In gewohnt lebensnaher und erfrischender Art hat es die Leiterin der Überregionalen Suchtpräventionsfachstelle für Südbrandenburg – Ellen Martin - geschafft 124 Senftenberger Eltern in 90 Minuten für das Thema Pubertät zu sensibilisieren! Ein wunderbarer Elternabend, der hervorragend in das Konzept der JugendFilmTage gepasst hat! Erste Rückläufe von Eltern sind da - ausschließlich positive Meinungen und begeisterte Eltern! Das schreit nach mehr Senftenberger ELTERN-UNI zu einem späteren Zeitpunkt - vielleicht wieder im großen Konrad-Zuse-Hörsaal und ganz bestimmt mit einem neuen Thema!

Hier können Sie auch die Pressemitteilung der BZgA zu den JugendFilmTagen 2017 in Senftenberg nachlesen.

Herr Andreas Groebe
Referent Pressearbeit
Markt 1
01968 Senftenberg
Telefon: 03573 701-125
Fax: 03573 701-107
Kontaktformular »
Raum: 2.04
Ins Adressbuch exportieren