Seiteninhalt

19. Stadtteilspaziergang

"Theaterviertel" Laugk- und Rathenaustraße

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Nachdem der für das Frühjahr geplante Stadtteilspaziergang wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, lud Bürgermeister Andreas Fredrich am 17. September 2020 zu einem Rundgang durch das Theaterviertel. Dabei wurde auf die Einhaltung der gültigen Hygiene- und Abstandsregeln großer Wert gelegt.

Beschreibung der Route

Mehr als 50 Bürgerinnen und Bürger nahmen die Gelegenheit wahr, sich über die aktuelle Situation im Theaterviertel - Laugk-/ Rathenaustraße zu informieren und mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Senftenberg sowie mit Vertretern anderer Behörden und Institutionen direkt ins Gespräch zu kommen.

Startpunkt des Spaziergangs war die Marianne-Seidel-Förderschule. Der Schulleiter, Herr Drabsch,  gab Informationen zur Schule, insbesondere ging er auf die Barrierefreiheit ein.  Am Startpunkt gab es außerdem Informationen von Frau Köllning, über das Angebot der Volkshochschule. Die Volkhochschule ist eine gemeinnützige Einrichtung zur Erwachsenen- und Weiterbildung. Sie ermöglicht ein lebenslanges Lernen von 0 bis 99 Jahren.

Der nächste Stopp fand an der Musikschule statt. Herr Stein, Leiter der Musikschule, gab Informationen zu den Angeboten. Es werden Instrumentenkurse für fast alle Orchesterinstrumente angeboten, ausgenommen die Harfe.  Wegen der aktuellen Corona Situation finden derzeit Einzelunterricht oder Gruppenunterricht mit 2 bis 3 Personen statt. Zusätzlich kämen Online-Angebote hinzu. Herr Stein verwies abschließend auf das Recht eines jeden Kindes, ein Instrument zu erlernen, wobei es nicht am Finanziellen scheitern dürfe. Über entsprechende Unterstützungsmöglichkeiten könne mit der Musikschule jederzeit gesprochen werden.

Ein weiterer Halt wurde bei den Stadtwerken Senftenberg eingelegt. Geschäftsführer, Herr Moschke, gab hier Informationen zum Unternehmen und ging auf die Umstellung hin zu erneuerbaren Energien ein.

Die KWG-Wohnblöcke in der Laugk- und Rathenaustraße waren das nächste Ziel. Herr Dorn, Bereichsleiter der Kommunale Wohnungsgesellschaft mbH Senftenberg,  ging auf die Geschichte des Wohngebietes ein. Seit 1970 gibt es dieses Wohnviertel. Im Jahr 1994 wurde dieses Gebiet das erste Mal saniert und Ende 2022 soll die zweite Sanierung abgeschlossen werden. Bei der zweiten Sanierung orientiert man sich vor allem an dem verdienstvollen Architekten und Stadtplaner Bruno  Taut, der seinerzeit unter anderem für Planung und Bau der heutigen Walther-Rathenau-Grundschule verantwortlich war. Außerdem wird bei der Sanierung auf den Umweltschutz großer Wert gelegt.  Herr Dorn versicherte abschließend, dass in diesem beliebten Viertel in absehbarer Zeit kein Rückbau von Wohnhäusern geplant ist.

Auf dem weiteren Spaziergang ging es zur Walther-Rathenau-Grundschule. Die Schulleiterin, Frau Poyda, gab hier aktuelle Informationen über die Schule und erläuterte unter anderem den Bedarf für eine Einfriedung des Schulgeländes. Der Bürgermeister, Herr Fredrich, teilte in diesem Zusammenhang mit, dass im Haushaltsentwurf für das nächste Jahr Mittel für die Errichtung eines Zaunes um das Schulgelände eingeplant worden sind.  Der Haushalt 2021 soll in der Novembersitzung der Stadtverordnetenversammlung beschlossen werden.

Letzte Station des Stadtteilspaziergangs war das Theater Neue Bühne. Hier ergriff der Intendant des Theaters, Herr Soubeyrand, das Wort. Die Besonderheit dieses Theaters ist, dass die Mitarbeiter und Schauspieler das ganze Jahr über beschäftigt werden. Im Jahr laufen 12 bis 14 Produktionen. Wegen der Pandemie hat auch das Theater in diesem Jahr mit erschwerten Bedingungen zu kämpfen.  

Am Endpunkt gab es für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch Zünftiges vom Grill und bei Getränken konnte individuell noch weiter diskutiert werden.

Ihre Anfragen und Hinweise

1. Erweiterung einer Beleuchtung im Garagenkomplex Laugkstraße

Stand:


In den Garagenkomplexen wird keine Beleuchtung angebracht. Hintergrund ist, dass die Garagenkomplexe nicht an das öffentliche Straßennetz angebunden sind. Die angesprochene Laterne im Garagenkomplex Laugkfeld wurde zu DDR-Zeiten angebracht und funktioniert nun nicht mehr. Sie wird auch nicht mehr durch die Stadt Senftenberg in Betrieb genommen.

Status:

erledigt

2. Neugestaltung der Mauer im Innenhof des Wohngebietes Laugk-/ Rathenaustraße durch ein Graffitibild

Stand:
Die Mauer im Theaterviertel soll mit Hilfe des Theatervereines im Stil des Viertels gestaltet werden. 
Status:
offen

3. Sandwechsel beim öffentlichen Spielplatz neben der Walther-Rathenau-Grundschule

Stand:

Für den öffentlichen Spielplatz an der W.-Rathenau-Grundschule wurde im Februar 2021 der Sand aufgefüllt. Ein Austausch des Sandes ist nach Rücksprache mit dem Spielplatz-Gutachter für Arbeits- und Gerätesicherheit nicht notwendig. Es erfolgt aller 3 Jahre eine mechanische Sandreinigung aller öffentlichen Spielplätze. Im Rahmen von Spielplatz-Kontrollen werden die Sandflächen kontrolliert und bei Bedarf Verunreinigungen wie Unkraut, Unrat, Scherben etc. entfernt.

Status: erledigt
Autor/in: iKiss-Administrator