Seiteninhalt
05.07.2021

Dauerausstellung "Marga" hat wieder geöffnet

Immer mittwochs und sonntags von 13 bis 17 Uhr

Der Gartenstadt-Gedanke


Sie galt als anspruchsvolles Wohnbauprojekt mit sozialem Anspruch: Eine Werkssiedlung der Ilse-AG im Eigentum der Ilse-Wohlfahrtsgesellschaft, mit ihrer Umgrünung der Anlage, ihren Ringstraßen, Kleingärten und ihren stattlichen und repräsentativen Wohnhäusern für Arbeiter und Beamte, strahlt noch heute eine besondere Atmosphäre aus.

Die Dauerausstellung „Marga – eine deutsche Gartenstadt“ ist wieder geöffnet. Die von Hans-Peter Rößiger kuratierte Ausstellung in der Franz Mehring-Straße in Brieske kann bis einschließlich 10. Oktober jeweils mittwochs und sonntags von 13 bis 17 Uhr besichtigt werden. Auf großflächigen Schautafeln informiert die Ausstellung über die Entwicklung des Gartenstadtgedankens, seine deutschen Eigenheiten und die Entstehung von „Marga“ unter Georg Heinsius von Mayenburg ab dem Jahre 1907. Auch die Frage, warum die Gartenstadt „Marga“ getauft wurde, wird geklärt.

Der Eingang zur Ausstellung befindet sich rund 50 Meter rechts des Gebäudes der Kaiserkrone. Gruppen und Besucher können die Besichtigung auch außerhalb der Öffnungszeiten bei der Tourist-Information am Senftenberger Markt buchen. Die telefonische Reservierung ist unter 03573 – 1499010 möglich. In der Tourist-Info können auch Führungen durch die Gartenstadt selbst gebucht werden, die den Besuch der Ausstellung in der Franz-Mehring-Straße sinnvoll ergänzen. „Meine Gäste sagen immer, wenn man vor Ort durch die Gartenstadt geht, ist alles noch viel beeindruckender“, betont Christina Nicklisch, die als eine der Stadt- und Gästeführerinnen solche Führungen übernimmt.

Dauerausstellung „Marga – eine deutsche Gartenstadt“: Immer mittwochs und sonntags bis 10. Oktober von 13 bis 17 Uhr.


 

persönlicher Referent / Pressesprecher
Markt 1
01968 Senftenberg
Karte anzeigen

Kontaktformular
Telefon: 03573 701-208
Fax: 03573 701-107
Adresse exportieren