Seiteninhalt

Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (INSEK) „Senftenberg 2035?!“

In den vergangenen Jahren konnten zahlreiche Maßnahmen zur Aufwertung und Weiterentwicklung der Stadt Senftenberg umgesetzt werden (u. a. Aufwertung und Verknüpfung der Altstadt mit wichtigen funktionalen Standorten, Neugestaltung des Hafens, Rückbau nicht mehr nachgefragter Wohnungsbestände, Vernetzung angrenzender Landschaftsräume).

Trotzdem bleibt noch einiges zu tun, z. B. in Bezug auf die Entwicklung der sozialen Infrastruktur (Kitas und Schulen), auf das Wohnungsangebot (v. a. für Senioren aber auch für Familien) oder auf die wirtschaftliche Entwicklung in Verbindung mit dem Forschungsstandort der BTU. Dabei kann Senftenberg auf zahlreiche Potenziale aufbauen, wie die Nähe zu Dresden und zu großen Wirtschaftsstandorten, wie BASF Schwarzheide, oder die einzigartige freiräumliche Einbindung in das Lausitzer Seenland.

Angesichts vielfältiger Herausforderungen - wie dem anstehenden Strukturwandel, dem Klimawandel, dem demographischen Wandel, der Digitalisierung und der zunehmenden Flexibilisierung unserer Lebens- und Arbeitswelt - stellt sich die Frage, wie sich die Stadt Senftenberg mit ihren Ortsteilen für die Zukunft rüsten kann. Welche Ziele, Strategien und Maßnahmen sind für eine nachhaltige und positive Stadtentwicklung zu verfolgen? Welche Akteure gilt es hierbei einzubinden?

Um diese und viele weitere daran anknüpfende Fragen zu beantworten, bedarf es einer ressortübergreifenden und integrierten Gesamtplanung, welche die Rahmenbedingungen, Stärken und Schwächen Senftenbergs beleuchtet und Chancen und Entwicklungspotenziale herausstellt. Außerdem sind zukünftige räumliche und themenbezogene Handlungsschwerpunkte aufzuzeigen und zentrale Vorhaben für die Stadt- und Wirtschaftsentwicklung mit Blick auf 2035/40 zu benennen.

Aufbauend auf dem weit fortgeschrittenen Umsetzungsstand des vorangegangenen INSEK 2030 (von 2014) soll das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (INSEK) nun fortgeschrieben werden.

Was ist ein INSEK?

Das INSEK ist ein langfristiger Strategieplan für das künftige kommunale Handeln mit dem Zeithorizont 2035. Als bewährtes informelles und strategisches Instrument der Stadtentwicklung im Land Brandenburg behandelt es Themen, die für eine nachhaltige Planung grundlegend sind. Es fasst vorhandene Planungen, Maßnahmen und Konzepte als Basis einer interdisziplinären Vorgehensweise zusammen, erarbeitet vorausschauend Zielsetzungen und Handlungsstrategien und definiert Projekte und konkrete Schritte, die den Grundstein für eine positive Stadtentwicklung legen. Themen, wie sozialer Zusammenhalt, Gleichberechtigung und Chancengleichheit, Integration, Klimaschutz und Gesundheit u. a. sind dabei zentral.

Eine dezidierte Analyse hinsichtlich genauer Kenntnis über Stärken und Schwächen der Gemeinde bilden die Basis für das Herausarbeiten von Strategien und konkreten Handlungsschritten, die das Wohnen, Leben und Arbeiten in den Gemeinden zukünftig weiter stärken werden.

Das INSEK wird durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossen und ist damit eine wesentliche Planungsgrundlage für künftige kommunalpolitische Entscheidungen. Es stellt eine wesentliche Voraussetzung für Planung, Finanzierung und Realisierung von städtischen Investitionsvorhaben sowie für die Gewährung von Fördermitteln aus Bund, Land und EU dar.


Gemeinsam über die Zukunft unserer Stadt diskutieren!

Die Erarbeitung einer solchen zukunftsweisenden Strategie kann nur im Zusammenspiel verschiedener Akteure vor Ort – aus Verwaltung, Wirtschaft, Politik, Kultur oder Sozialem – sowie interessierter und engagierter Bürgerinnen und Bürger aus allen Ortsteilen gelingen, die gemeinsam Ideen und Entwicklungsvorstellungen entwickeln und erörtern.

Um dies umsetzen zu können, wollen wir in den nächsten Monaten mit Ihnen ins Gespräch kommen. Dazu wird es „Bürgergespräche“ zum Beispiel in Form von Stadtspaziergängen und Info-und Dialog-Ständen geben. Auch Online-Beteiligung möchten wir ermöglichen.

Außerdem werden wir Expertengespräche zu den spezifischen Themenfeldern der Stadtentwicklung durchführen und dazu Fachleute und Akteure aus verschiedenen Bereichen einladen, mit uns über die Zukunft der Stadt Senftenberg zu diskutieren und gemeinsam Ziele und Strategien zu erarbeiten. Unterstützt werden wir dabei durch ein erfahrenes Planungsbüro - die GRUPPE PLANWERK.

Wir werden Sie auf dieser Plattform kontinuierlich über aktuelle Termine, Beteiligungsmöglichkeiten und Ergebnisse informieren und freuen uns auf spannende Diskussionen zur weiteren Stadtentwicklung von Senftenberg bis 2035.

Fachdialoge

Im folgenden finden Sie die Protokolle der einzelnen Fachdialoge zu den Themen:

Dokument anzeigen: Innenstadt und Einzelhandel, vom 31.05.2021
( Diese PDF-Datei ist 11,2 MB groß )
Dokument anzeigen: Energie, Klimaschutz und Mobilität, vom 01.06.2021
( Diese PDF-Datei ist 9,1 MB groß )
Dokument anzeigen: Wirtschaft, Forschung und Tourismus, vom 18.06.2021
( Diese PDF-Datei ist 9,7 MB groß )